Mittwoch, 30. April 2014

Taschenland

Früher war ich die Taschenqueen, seit ich Pumpentaschen und Bauchbänder nähe komme ich nur noch selten dazu Taschen zu nähen. Taschen zu nähen kann unter Umständen sehr aufwendig sein, je nachdem welchen Anspruch man daran hat. An meiner neuen Sommertasche aus einem entzückenden Sommerstoff habe ich mit allem drum und dran sicher auch 4 Stunden gesessen.

Die Tasche ist eine Umhängetasche, da ich oft Rücken- und Nackenschmerzen bekomme von jenen Taschen die ich immer über die Schulter getragen habe. Ich schleppe aber auch immer viel zu viel mit mir rum. Der Taschenhenkel ist verstellbar so das man sie kurz oder aber auch etwas länger halten kann.

In der Tasche befindet sich ein praktischer Taschenorganizer, diesen kann man mit seinen Kleinigkeiten des täglichen Bedarfs füllen und herausnehmen wenn man sich für eine andere Tasche entscheidet. So hat man immer alles griffbereit und muss nicht am Taschenboden herumsuchen. Daran befestigt noch ein kleines Täschchen für den Einkaufschip und ein Band für die Befestigung des Schlüssels.

Beide Taschen sind mit einem dicken Volumenvlies gefüttert, dass sorgt für mehr Stabilität und fühlt sich auch viel schöner an. 
Der Taschenorganizer hat die Größe eines A5 Kalenders.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen